Mobirise

Engagierte Stadt Lilienthal, Aktuelles & Termine

Fortbildungen
• Veranstaltungen
Newsletter
• Lilienthaler Advent


Engagierte Stadt Lilienthal
Aktuelles & Termine/Veranstaltungen


Veranstaltungen der Engagierten Stadt Lilienthal - Das kommt noch...

01.12. - 24.12.2019 Lilienthaler Advent - Türchen öffne dich

02.12.2019 Eröffnungsfeier des Lilienthaler Advent - Schlag den Tangermann

05.12.2019  Internationaler Tag des Ehrenamts

Mobirise

Eröffnungsfeier des Lilienthaler Advent: Schlag den Tangermann

Gegen eine Spende für eine gemeinnützige Organisation haben Lilienthaler Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Bürgermeister Kristian Tangermann u.a. in folgenden Disziplinen herauszufordern: Tischkicker, 4 gewinnt, Jakolo, Kniebeugen und Armdrücken. Weitere Sportarten sind denkbar.
Siehe auch www.engagiertes-lilienthal.de/lilienthaleradvent.html

Mobirise

Lilienthals First Christmas Quiz Night Battle

Die Engagierte Stadt Lilienthal holt die britische Tradition des Pub Quiz in unsere Gemeinde: alle Interessierten, Engagierten und Spielbegeisterten treffen sich im Café Lilienthal am Internationalen Tag des Ehrenamts zum Quizzen. In gemischten Teams kann jeder sein Wissen bei Snacks und Punsch einbringen zu Themen wie z.B. Weihnachten, Rock & Pop, Luft- und Raumfahrt, Natur & Umwelt, Film & Fernsehen, Politik & Geschichte und vieles mehr. Im Anschluss wird es noch genug Zeit für interessante Gespräche geben. Eintritt frei, Spenden für die Freiwilligenagentur Lilienthal willkommen. Um Anmeldung wird gebeten: info@engagiertes-lilienthal.de.
05. Dezember 2019
Siehe auch www.engagiertes-lilienthal.de/lilienthaleradvent.html


Kommende Veranstaltungen unserer Netzwerkpartner
Mobirise

Kommunale Jugendarbeit

Das neue Programm der Kommunalen Jugendarbeit für November und Dezember 2019 ist fertig und wie immer sehr vielfältig!
Offener Spieletreff
Lilienthaler Advent
Wertschätzende Kommunikation
NABU
Weihnachtsfeier
Kurzfilmtag
u.v.m.


Mobirise

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!
Adventsmarkt in Martinskirche & MartinsSaal der Diakonischen Behindertenhilfe gGmbH (DBH)

Viele fleißige Hände haben gebastelt, gebaut, gemalt und geklebt.
Viele kreative Köpfe haben sich zusammengesetzt und geplant.
Nun ist es soweit: Wir freuen uns auf unseren diesjährigen Adventsmarkt und laden Groß und Klein recht herzlich ein: am 13.12.2019 in der Zeit von 14.00 – 18.00 h im MartinsSaal und in der Martinskirche dabei zu sein.
Wer noch eine kleine Aufmerksamkeit für seine Liebsten benötigt, wird hier fündig. Handgefertigte Unikate, mit Liebe gestaltet, warten auf die Besucher. Lassen Sie sich überraschen von den vielfältigen Angeboten. Ob ein Deko-Geschenk oder etwas Nützliches, für jeden ist etwas dabei.
Doch was wäre die Adventszeit ohne die eine oder andere Leckerei, die in dieser besinnlichen Zeit ebenfalls für wohlige Wärme in Herz und Magen sorgt.
Ob Bratapfel, Glühpunsch oder eine süße Waffel, das Team der Freundlichen Küche und die engagierten Mitar-beiter der DBH sorgen für das leibliche Wohl aller Gäste.
Schauen, staunen und erfreuen Sie sich an diesem Tag an allem, was dieser schöne Adventsbasar für Sie bereit-hält und lassen sich verführen von dem Zauber der vorweihnachtlichen Zeit.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Diakonische Behindertenhilfe gGmbH 


Mobirise

Aktivitäten der NABU Ortsgruppe Osterholz-Scharmbeck 

Das nächste Treffen findet am Do. den 07.11.2019 um 19:0 Uhr im Alten Amtsgericht statt.
Themen:
Bauer Claus kommt um die Aktion Blühfläche zu sprechen: Wie war das Jahr, wie geht es weiter?
Naturpark Teufelsmoor – hier wird Heike über den Stand der Dinge berichten.
Planung der Adventsveranstaltung am 05.12.

>>> Offene Parzelle: immer am 1. Sonntag des Monats von 14:00 – 17:00 Uhr: 
Infos: info@nabu-lilienthal-grasberg.net 


Mobirise

Winterspielplatz ab 6. November 2019

Jeden letzten Sonntag im Monat veranstaltet die Philippusgemeinde eine Winterspielplatzkirche. Die zum Indoorspielplatz umgestaltete Halle bietet ein vielfältiges Spielangebot: Fußballfeld, Rutschen, Hüpfburg, Fuhrpark, Höhlen bauen, Bauklötzer, Drehkreisel, Wippen und mehr. Bei der Winterspielplatzkirche wird auch gemeinsam gesungen und kindgerechte Geschichten rund ums Thema Nächstenliebe erzählt.
Im Anschluss sind alle TeilnehmerInnen herzlich zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen, zu dem jeder etwas mitbringen kann. 


Mobirise

Lust auf blühende Flächen und eine nachhaltig gestaltete lebendige Landschaft für Mensch, Tier und Pflanze?

Zur Schaffung langlebiger Einzelbiotope und zur Förderung der Biodiversität (Artenvielfalt) in unserer Land-schaft stehen uns aktuell ausgesuchte und zur Zeit noch intensiv genutzte Ackerflächen von >10.000 qm bis <20.000 qm in und um Lilienthal zur Verfügung. Das qualitativ hochwertig gewählte Saatgut blüht von Mai bis Herbst, im Juni sehr stark und dann immer schwächer werdend“. So ist z.B. sichergestellt, dass Bienen ausreichend Nektar und Pollen finden. In der einjährigen Mischung sind elf Saatanteile enthalten, die sowohl den Greening-Kriterien entsprechend als auch den Anforderungen von Imkern und Naturschützern gerecht werden.
Web: https://blühfläche.de
Mail: info@blühfläche.de


Veranstaltungen/Das war schon

26. & 27.9.2019       Netzwerktreffen aller Engagierten Städte mit Abteilungsleiter des Bundesministerins Tetzlaff in Paretz/Brandenburg →

23.09.2019              NeuGründung der Freiwilligenagentur im Rathaus Lilienthal →

20.09.2019              Tag der Vielfalt in Lilienthal, Murkens Hof →

27.08.2019               Regionaltreffen der Engagierten Städte Norddeutschlands in Ahrensburg

25.08.2019              Spielefest im Amtsgarten

19.08.2019               Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal

21.-24.05.2019        Engagierte Stadt Lilienthal: Teilnahme an einer Konferenz im Partnerlandkreis Kwidzyn (Polen)

01.04.2019               Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal

11.01.2019               Treffen der Engagierten Städte in der Breuninger Stiftung, Stuttgart

05.12.2018               Internationaler Tag des Ehrenamts - ein Austauschtreffen in Lilienthal

01.-24.12.2018        Lilienthaler Advent - Türchen öffne dich

07.09.2018               Die Engagierte Stadt Lilienthal beim Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin

19.08.2018               Spielefest im Amtsgarten →

18.08.2018                Tag der Lilienthaler in Seebergen

07. & 08.06.2018      BarCamp in Berlin mit allen Engagierten Städten

25.04.2018                Strategie-Tag in Lilienthal →

22.04.2018                Sozialer Tag in Lilienthal

12.04.2018                Verleihung der Verdienstmedaillie an Christa Kolster-Bechmann

08.03.2018                Internationaler Frauentag der AG Flüchtlingshilfe

12.01.2018                Treffen der Engagierten Städte Norddeutschlands in Lilienthal

24.09.2017                Tag der Lilienthaler in St. Jürgen/Frankenburg

03.09.2017                Spielefest im Amtsgarten



Netzwerktreffen aller Engagierten Städte in Paretz

Beim Netzwerktreffen der 47 Engagierten Städte in Paretz, Brandenburg, kamen alle Teilnehmenden zu Wort und Ihre Belange wurden sichtbar - unterstützt durch ein methodisch abwechslungsreiches, partizipatives Programm. Am ersten Tag begrüßte Stifterin Helga Breuninger die Teilnehmenden, an dem auf die vergangenen vier Jahre zurückgeblickt, Erfahrungen ausgetauscht und Erfolge gefeiert wurden. Der zweite Tag diente einem Blick in die Zukunft: Programmleiterin Eva Nemela präsentierte die Vision für Phase III des Programms Engagierte Stadt. Dazu interviewte Michael Tetzlaff, Abteilungsleiter des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammen mit Jochen Beuckers, Vertreter der Engagierten Städte, Regine Moll und Kristian Tangermann von der Engagierten Stadt Lilienthal zum Status Quo der Netzwerkarbeit und zu den Zukunftsplänen der Ehrenamtsförderung in der Gemeinde.  
In einem anschließenden World-Café leitete Regine Moll im Tandem mit Simone Götz von der Breuninger Stiftung den Thementisch „Professionelle Beratung und Begleitung – Was brauchen neue und alte Engagierte Städte?“.

Mobirise
Mobirise

Mobirise

Neu-Gründung der Freiwilligenagentur

Die Reaktionen auf die Verkündung, dass die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., die von 2002-2005 aktiv war und nun ihre Arbeit wieder aufnehmen soll, waren durchweg positiv. Dies zeigte sich in der außerordentlichen Mitgliederversammlung, bzw. Neu-Gründungsversammlung am 23. September 2019 im Ratssaal. In einer zuvor stattgefundenen Vorstandssitzung wurde über die Aufnahme 20 neuer Mitglieder entschieden, so dass sich die Gesamtanzahl der Mitglieder zum Zeitpunkt der Reaktivierung auf 48 belief. Zunächst wurden die aktuellen Tätigkeiten der Engagierten Stadt Lilienthal aufgezeigt, die von Fortbildungen für Engagierte und Vereine/Organisationen über Veranstaltung mit mehreren Netzwerkpartnern bis hin zu einer Ressourcenaustauschbörse reicht. Diese werden nun im Rahmen der Freiwilligenagentur um die Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen erweitert. Übergeordnet steht am Januar 2020 die Freiwilligenagentur, die die Trägerschaft des Programms Engagierte Stadt übernimmt.
„Die positive Resonanz innerhalb so kurzer Zeit zeigt deutlich, wie groß der Bedarf ist“, so Bürgermeister Tangermann. Die Aufgaben von Freiwilligenagenturen wurden bei einem früheren Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal von Birgit Pfeiffer, ehemalige Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen und ihrer Nachfolgerin, Lena Blum, erläutert. Diese bestehen aus den vier Säulen Angebote für Interessierte, Angebote für Organisationen, Projekte und Kooperationen sowie Medien und Lobbyarbeit. „Ideen und Anregungen gibt es bereits viele. Welche davon umgesetzt werden, bestimmen die Mitglieder selbst. Bei einer Freiwilligenagentur soll sich jeder einbringen können“, verkündete Dr. Regine Moll, Netzwerkkoordinatorin der Engagierten Stadt, auf der Mitgliederversammlung.
Nach einer kurzen Vorstellung der neuen Mitglieder übernahm Elke Barkhoff von der Diakonischen Behindertenhilfe Lilienthal die Wahlleitung. Der Vorstand setzt sich für die kommenden zwei Jahre zusammen aus: 1. Vorsitzender: Kristian Willem Tangermann, 2. Vorsitzende: Heike Wilhelm, Schatzmeister: Karl-Peter Geittner, Schriftführerin: Dr. Regine Moll. Die Kassenprüfung übernimmt für zwei Jahre Günther André und für ein Jahr Andrea Vogelsang. Zudem wurden sechs Beisitzer gewählt: Hans-Jürgen Blöcker, Yvonne Ahmed-von-Maurich, Frauke Eickhoff-Bünemann, Hans-Walter Kochanek, Monica Röhr und Christina Klene.
Jede/r Bürger/in und jede Organisation ist nun herzlich eingeladen, Mitglied im Verein zu werden und das Ehrenamt in der Gemeinde zu fördern. Informationen und eine Beitrittserklärung erhalten Sie per Mail: info@engagiertes-lilienthal.de. Der Jahresbeitrag liegt z.Zt. bei 12,00€ im Jahr. 


Mobirise

Abend der Viefalt

Am 20. September veranstaltete die Engagierte Stadt Lilienthal zusammen mit der vhs Lilienthal, Grasberg, Ritterhude und Worpswede anlässlich der ersten Langen Nacht der Volkshochschulen unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“ einen Abend der Vielfalt, an dem auch ein Fernsehteam und Vertreter der örtlichen Presse teilnahmen.

Gemeinsam wurde das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland gefeiert, der sich die vhs mit ihrer Semestereröffnung zum Schwerpunktthema Bildung anschloß: Mit über 20 Veranstaltungen wird mit Lesungen, Filmen, Exkursionen und Workshops auf die verschiedenen Facetten von Bildung geschaut sowie auf Voraussetzungen und Bedingungen, unter denen sie gelingen kann.
Eröffnet wurde der Abend von Martina Michelsen, Leiterin der Volkshochschule Lilienthal und einer zweiminütigen Grußbotschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die den Volkshochschulen für ihre hervorragende Arbeit dankte und auf die Erfolge hinwies, nachdem die Erwachsenenbildung 1919 in der Weimarer Reichsverfassung verankert und damit Bestandteil des öffentlichen Bildungswesens wurde. Seitdem treffen sich an Volkshochschulen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Orientierung, um miteinander und voneinander zu lernen.
Nach einem Flashmobsingen, bei dem „Happy Birthday“ anlässlich des 100-jährgen Jubiläums der Volkshochschulen in vier verschiedenen Sprachen (englisch, spanisch, arabisch und russisch) gesungen wurde, informierte Lilienthals Netzwerkkoordinatorin Regine Moll über die Arbeit der Engagierten Stadt sowie über die aktuellen Projekte wie der Gründung einer Freiwilligenagentur. Anschließend ging es weiter mit dem Semester-Schwerpunktthema „Bildung“ und einer Lesung aus Ulla Hahns Roman „Das verborgene Wort“. In der Podiumsdiskussion zum Thema (Weiter-)Bildung, moderiert vom ehemaligen Programmdirektor von Radio Bremen Herman Vinke, wurde aus Sicht von Dozenten und Schülern über die Bedeutung von Lehren und Lernen gesprochen. Mohamed Alabssi lobte die professionellen Integrations- und Sprachkurse an denen er teilnahm, seit er vor drei Jahren als syrischer Flüchtling mit seiner Frau und seinen drei Söhnen nach Deutschland kam. Nur so habe er und auch seine Frau es geschafft, Arbeit zu finden und ihre Familie zu versorgen. Sehr betroffen machte sein Bericht über die 20-tägige Flucht nach Deutschland und unter welchen Bedingungen diese stattfand.
Insgesamt 18 Lilienthaler Vereine, Stiftungen und Organisationen präsentierten sich mit Infoständen und zeigten die „lebendige Vielfalt“ unserer Gemeinde, darunter befand sich selbstverständlich auch ein interaktiver Informationsstand der Engagierten Stadt Lilienthal. Das „Internationale Café“ bereitete mit Hilfe von zwei Flüchtlingsfamilien hervorragendes Fingerfood vor, so dass die Besucher bei Leckereien und einem Glas Wein Zeit hatten, an den Informationsständen mit den Organisationen ins Gespräch zu kommen. Der Film „Auf dem Weg zur Schule“ rundete den ereignisreichen Abend ab.
Wir bedanken uns bei der Engagierten Stadt sowie bei der Volksbank Bremervörde für die finanzielle Unterstützung. 

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Mobirise

Regionaltreffen Nord in Ahrensburg

Am 27. August trafen sich Vertreter aller Engagierten Städte Norddeutschlands in Ahrensburg zu einem Erfahrungsaustausch. Die beiden Schwerpunktthemen bei diesem Treffen, das von der Akademie für Ehrenamtlichkeit durchgeführt wurde, waren die Finanzierung der Engagierten Städte (Personal- und auch Projektmittel) sowie die Gewinnung von Ehrenamtlichen, insbesondere Jugendlicher. Es wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig solch ein Austausch ist, da jede/r Teilnehmende/r wichtige Informationen, Ideen und Erfahrungen der anderen Engagierten Städte mit nach Hause nahm. 


Mobirise

Spielefest 2019

Am Sonntag, den 25. August 2019, war es wieder soweit – bei bestem Wetter wurde der Amtsgarten zur großen Spielwiese für jedermann. Unter dem Dach der Engagierten Stadt Lilienthal beteiligten sich viele Vereine und Organisationen mit Spieleangeboten: Bürgerstiftung Lilienthal, den Familienthalern, der DLRG, dem TSV Lilienthal/Falkenberg, dem Ortsjugendring, dem TVL, der Feuerwehr Lilienthal/Falkenberg, der NABU, dem Schulverein Trupermoor, der Kommunalen Jugendarbeit und den Initiativgruppen der Lilienthaler Flüchtlingshilfe sowie vielen engagierten BürgerInnen. Dort konnten „Jung und Alt“ alte Spiele wiederentdecken, neue Spiele kennenlernen, gemeinsam spielen und ins Gespräch kommen.
Das Angebot war vielfältig von Boule, Papierflieger basteln, Kinderschminken, Hüpfburg, Slackline, Fadenspiele, Taschen bemalen, Wikinger-Schach, Feuer löschen, Torwandschießen, Einradfahren, Dosenwerfen, Seifenblasen, Knobeleien aus KaLis Werkstatt, Fuhrpark und vieles mehr, so dass keine Langeweile aufkommen konnte! Viele brachten Sitzgelegenheiten und ein Picknick mit, die Familienthaler vergaben (gegen eine Spende) selbst gebackenen und gespendeten Kuchen der örtlichen Bäckereien.
Bei sehr gutem Wetter kamen wieder hunderte kleine und große, junge und ältere Spielbegeisterte in den Amtsgarten, wo die mitmachenden Organisationen auf ihre Arbeit aufmerksam machen und für sich werben konnten. Wer nächstes Jahr mitmachen möchte, meldet sich bitte bei der Bürgerstiftung! 

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Mobirise

Netzwerktreffen im August 2019 – Gründung bzw. Re-Aktivierung der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V.

Am 19. August trafen sich Engagierte aus Vereinen und Institutionen zum Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal. Das Thema des Abends war die Etablierung einer Freiwilligenagentur in Lilienthal. Dazu berichtete Peter Geittner von den Tätigkeiten und Erfahrungen der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V (2002-2005). Birgit Pfeiffer, ehem. Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen, und ihre Nachfolgerin Eva Blum erklärten ausführlich, wie Freiwilligenagenturen arbeiten.
Die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. wird das Programm der Engagierten Stadt als Träger weiterführen und beim Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Familie und Jugend einen Antrag auf 25.000€ Fördersumme pro Jahr stellen. Die Eigenbeteiligung von 20% werden im Jahr 2020 mit den Fördermitteln der Engagierten Stadt gedeckt.
Die Teilnehmenden des Netzwerktreffens begrüßten die Entscheidung, dass die Freiwilligenagentur re-aktiviert werden soll. Alle Vereine und Organisationen sind nun herzlich dazu eingeladen, Mitglied und auch im Vorstand/Leitungsgremium aktiv zu werden.  


Engagierte Stadt Lilienthal: Teilnahme an einer Konferenz im Partnerlandkreis Kwidzyn (Polen)

Seit 2006 besteht ein intensiver Kontakt zwischen dem Kreisseniorenbeirat Osterholz-Scharmbeck und der Stadt Kwidzyn in Polen. Jährlich im Wechsel besuchen sich Delegationen mit identischen Interessen zum Austausch. So fand vom 21. Bis 24. Mai 2019 eine Konferenz zum Thema „Menschen mit Behinderung sowie Senioren in der modernen europäischen Gesellschaft“ in Polen statt, bei der erstmals auch eine Vertreterin der Engagierten Stadt Lilienthal teilnahm, um über Netzwerke im Ehrenamt zu referieren. Eröffnet wurde der Workshop vom Stellvertretenden Landrat Wieslaw Wosiak. Von deutscher Seite wurden Vorträge zu „Senioreneinrichtungen“, „die Tafel e.V.“, „Seniorenpflege- und Beratungsstrukturen im Landkreis Osterholz“, „Netzwerke im Ehrenamt – die Engagierte Stadt“ und „Funktion und Aufgaben des Kreisseniorenbeirats“ gehalten. Zudem gab es einen Beitrag aus der Ukraine zu „Unterstützung von Menschen mit Behinderung“. In den Pausen wurden bereits viele Ideen für die Konferenz im kommenden Jahr in Osterholz-Scharmbeck ausgetauscht. Am zweiten Tag wurden unterschiedliche Einrichtungen wie Seniorenheime, ein Kinderheim und Werkstätte für Menschen mit Behinderung besucht. Die erfolg- und erlebnisreichen Tage wurde mit einer schönen Abendveranstaltung mit Tanzdarbietung abgeschlossen. 


Mobirise

1. Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal in 2019

Am 01. April trafen sich Engagierte aus Vereinen und Institutionen zum Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal. Birgit Pfeiffer, Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen, zeigte in einem Impulsvortrag anhand aktueller Studien, wie sich die Arbeit im Vereinsvorstand, aber auch das ehrenamtliche Engagement in den letzten Jahren gewandelt haben und an welchen „Stellschrauben“ Vereine und Vereinsvorstände selbst drehen können, um den Stabwechsel möglichst reibungslos zu vollziehen. Anschließend wurde der Ressourcenaustausch vorgestellt, an dem bereits viele Vereine und Institutionen teilnehmen und ihre Räumlichkeiten, Material, Know-How und Manpower zur Verfügung stellen. Die Netzwerkteilnehmer stimmten mittels Klebepunkten ab, welche der acht möglichen Fortbildung und Workshops die Engagierte Stadt in den nächsten Monaten organisieren wird und hatten anschließend die Möglichkeit, sich zu einem der Themen „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“, „Zusammenarbeit zwischen Vereinen, Politik/Verwaltung und Wirtschaft“ sowie „Gemeinsame Veranstaltungen mit mehreren Partnern“ in kleineren Gruppe auszutauschen. Zu diesen Themen werden sich die Gruppen weiterhin gesondert treffen, um Aktionen zu planen. BürgerInnen und weitere Engagierte sind herzlich eingeladen, mit zu wirken und können sich für weiterführende Informationen an die ES Lilienthal wenden (info@engagiertes-lilienthal.de).
Das Protokoll zum Netzwerktreffen finden Sie hier


Mobirise

Workshop der Engagierten Städte: Wie geht es weiter mit dem Programm Engagierte Stadt?

Die übergeordnete Steuerungsgruppe aller Engagierten Städte, die involvierten Stiftungen und auch der Bund sind in einem Überlegungsprozess, wie es nach 2019 weitergehen könnte (u.A. gibt es vom Bund Überlegungen zur Gründung einer Engagement-Stiftung, bei der die Engagierte Stadt als Handlungsfeld berücksichtigt werden könnte). Es gibt derzeit viele Ideen, aber noch keine konkreten Beschlüsse von der „offiziellen Programmseite“. Sicher ist, dass das Programm weitergehen wird und über die Form einer Skalierung nachgedacht wird.
Der 11.1.2019 in Stuttgart diente dazu, dass sich die Vertreter der Engagierten Städte darüber austauschen können, wie es aus ihrer Sicht mit dem Programm nach 2019 weitergehen kann und welche Ideen die Sprecher der ES in die Steuerungsgruppe einbringen sollen.  


Mobirise

Internationaler Tag des Ehrenamts

Zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 05. Dezember lud die Engagierte Stadt Lilienthal die ehrenamtlich Engagierten ihrer Stadt zu Glühwein und Kinderpunsch ein. Bürgermeister Kristian W. Tangermann und Dr. Regine Moll eröffneten das Austauschtreffen auf dem Diakonie-Gelände im Rahmen des „Lilienthaler Advent“ und begrüßten Anwesende aus Vereinen/ Institutionen sowie der Gemeinde/Politik und der Wirtschaft. Eine Abstimmung über die Zielsetzung der Engagierten Stadt mittels Klebepunkten ergab, dass sich die Teilnehmenden zukünftig mehr Zusammenarbeit zwischen den Engagierten, der Politik/Verwaltung und der lokalen Unternehmen wünschen sowie dass Menschen in Lilienthal leicht und schnell ein passendes Engagement finden können. Anschließend wurde sich in gemütlicher Runde bei Stockbrot am Feuerkorb über aktuelle Themen wie Neuigkeiten aus den Vereinen und die Stärkung des Ehrenamts in Lilienthal ausgetauscht.


Mobirise

Begegnungen im Lilienthaler Advent

Die Engagierte Stadt Lilienthal unterstützt in diesem Jahr erstmals das Organisationsteam des „Lilienthaler Advent“. Bei der Aktion "Türchen öffne Dich - Begegnungen im Lilienthaler Advent“ haben Lilienthaler Vereine, Kirchen, Organisationen und Institutionen die Möglichkeit sich mit Hilfe einer adventlich-inspirierten Veranstaltung vorzustellen und somit einen Beitrag zu einer angenehmen und besinnlichen Vorweihnachtszeit zu leisten. Dazu wird der Adventsstern am jeweiligen Tag vor die Eingangstür gestellt. Das Programm können Sie hier herunterladen. 
Die Engagierte Stadt ist 2018 nicht nur Teil des Organisationsteams sondern lädt auch am 5.12.2018, am Internationalen Tag des Ehrenamts, von 17:30-20:00 Uhr die ehrenamtlich Engagierten in Lilienthal zu Glühwein und Stockbrot am Feuerkorb auf dem Diakonie-Gelände beim Café Lilienthal zu einem Austauschtreffen ein. Um Anmeldung wird gebeten unter info@engagiertes-lilienthal.de



Die Engagierte Stadt Lilienthal beim Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin

Am 7. September 2018, dem ersten Tag des Bürgerfestes, lud der Bundespräsident Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland ein, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement die Gesellschaft in besonderer Weise bereichern. Unter den fast 5.000 Gästen befanden sich auch die zwei Vertreter Dr. Regine Moll und Eugen Bechmann von der Engagierten Stadt Lilienthal, die gemeinsam mit gemeinnützigen Organisationen, der Kommune und der Wirtschaft stabile Strukturen für bürgerschaftliches Engagement vor Ort entwickelt. „Die Einladung des Bundespräsidenten ist eine besondere Anerkennung unserer Arbeit und des Engagements aller teilnehmenden Städte,“ freut sich Eva Nemela, Leiterin des Programmbüros. „Engagierte Städte zeichnen sich unter anderem durch Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen Akteuren vor Ort aus, und durch Engagierte, die an Entscheidungsprozessen mitwirken. Das diesjährige Motto des Bürgerfestes „Zusammenstehen!“ passt deshalb wunderbar zu unseren Engagierten Städten.“ Mit ihren über 40 Netzwerkpartnern führt die Engagierte Stadt Lilienthal gemeinsame Aktionen und Fortbildungen durch und macht die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements in ihrer Stadt öffentlich. Sie ist ein neutraler und themenübergreifender Ansprechpartner und bringt Anbieter und Suchende zusammen.
Im Park von Schloss Bellevue informierte die „Engagierte Stadt“ mit einem eigenen Stand auf unterhaltsame und spielerische Weise über Möglichkeiten der lokalen Engagementförderung. Auch Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender stimmten mit Hilfe von Tischtennisbällen, die in mit Vorschlägen beschriftete Röhren gelegt wurden, ab, welche Merkmale in einer Engagierten Stadt ihnen am wichtigsten sind, z.B. die trisektorale Zusammenarbeit oder eine Anlaufstelle für ehrenamtlich Interessierte und Tätige. Der Bundespräsident kommentierte nach seinem informativen Aufenthalt an diesem Stand die Engagierte Stadt mit den Worten: „Das ist wirklich toll. Weiter so!“
Weitere Informationen zum Bürgerfest finden Sie unter www.bundespräsident.de/bürgerfest-2018. 

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Mobirise

Spielefest im Amtsgarten am 19.08.2018


Am Sonntag, den 19. August 2018 führte die Engagierte Stadt Lilienthal gemeinsam mit der Bürgerstiftung Lilienthal, den Familienthalern, der DLRG, dem TSV Lilienthal/Falkenberg, dem Ortsjugendring, dem TVL, dem Seniorenbeirat, der Kommunalen Jugendarbeit und den Initiativgruppen der Lilienthaler Flüchtlingshilfe sowie vielen engagierten BürgerInnen wieder das jährlich stattfindende Spielefest von 14:00 bis 18:00 im Lilienthaler Amtsgarten durch. Dort konnten „Jung und Alt“ alte Spiele wiederentdecken, neue Spiele kennenlernen und gemeinsam spielen und ins Gespräch kommen. Das Angebot war vielfältig von Boule, Papierflieger basteln, Kinderschminken, Hüpfburg, Slackline, Fadenspiele, Torwandschießen, Einradfahren, Dosenwerfen, Seifenblasen, Knobeleien aus KaLis Werkstatt, Fuhrpark und vieles mehr, so dass keine Langeweile aufkommen konnte! Viele brachten Sitzgelegenheiten und ein Picknick mit, die Familienthaler verkauften (gegen eine Spende) selbst gebackenen und gespendeten Kuchen der örtlichen Bäckereien.
Bei super Wetter kamen wieder hunderte kleine und große, junge und ältere Spielbegeisterte in den Amtsgarten, wo die mitmachenden Organisationen auf ihre Arbeit aufmerksam machen und für sich werben konnten. Zudem waren viele Menschen mit Migrationshintergrund beim Transport und Aufbau der Spielgeräte und Sitzgelegenheiten dabei, ebenso wie beim Abbau – gemeinsam geht eben alles viel besser und schneller.
Einen Artikel in der Wümme-Zeitung finden Sie hier.

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise


18.8.2018 Tag der Lilienthaler in Seebergen

Am Nachmittag des „Tag der Lilienthaler“ präsentierten sich in Seebergen Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr, VfR Seeberge-Rautendorf, FSG und der Heimatverein Seebergen. Den Besuchern aus Seebergen und ganz Lilienthal wurde viel geboten, von Ponyreiten über Glitzer-Tattoos, self-made Buttons bis hin zu einem schönen und sehr informativen Dorfspaziergang. Die Engagierte Stadt Lilienthal, KaLi Schlaufuchs und der Lilienhof standen den Interessierten mit Informationen und Angeboten zur Verfügung. Anschließend wurde im wunderschönen Brünings Hof „50 Jahre Heimatverein Seebergen“ gebührend gefeiert.


Mobirise

BarCamp in Berlin mit allen Engagierten Städten

Am 7. und 8. Juni 2018 trafen sich bis zu zwei VertreterInnen aller 47 Engagierten Städte mit ihren Bürgermeistern in Berlin zum Austausch in unterschiedlichen Sessions. Beiträge zum BarCamp finden Sie hier und hier. Die Engagierte Stadt Lilienthal leitete eine Session zum Thema "Ressourcenaustausch". 


Mobirise

Strategie-Tag in Lilienthal

Am Mittwoch, den 25. April 2018 trafen sich 20 Teilnehmer aus zivilgesellschaftlichen Institutionen, der Politik/Verwaltung und der Wirtschaft, um gemeinsam eine Strategie zu entwickeln, welche Ziele die Engagierte Stadt Lilienthal in den nächsten zwei Jahren verfolgen und umsetzen möchte. Dazu wurde dankenswerter Weise die Philippusgemeinde als Tagungsort zur Verfügung gestellt.

Die Ziele der „Engagierte Stadt“ sind u.a. Unterstützung zu leisten, um aus lokalen Netzwerken Verantwortungsgemeinschaften zu bauen, damit sich in Lilienthal eine bleibende Engagementlandschaft etabliert, die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements soll sichtbar gemacht werden und Anbieter und Suchende müssen schneller zusammengebracht werden. Leider werden die Aufgaben, vor der die Bürgergesellschaft steht, immer komplexer. Für die Organisation der Zusammenarbeit mit anderen Akteuren vor Ort wie gemeinnützigen Organisationen, den Kommunen und der Wirtschaft, fehlen den Vereinen meist Zeit und andere Ressourcen. Die Engagierte Stadt Lilienthal stellt Mittel und Methoden zur Verfügung, um aus Netzwerken feste und verbindliche Kooperationen zu entwickeln. Gemeinsam wird überlegt, was vor Ort verändert werden muss, um unsere Stadt noch lebenswerter zu gestalten. Dazu leitete eine Referentin der Akademie für Ehrenamtlichkeit den Strategie-Tag in Lilienthal und zeigte anhand von Übungen und Gruppenarbeiten, wie die einzelnen Akteure sich einbringen können, welche konkreten Ziele bis Ende 2019 anvisiert und umgesetzt werden können. Aufbauend auf den bisherigen Erfolgen (2015 – 2017) der Engagierten Stadt Lilienthal (organisierte Fortbildungen, Orte der Begegnung, Schaffen eines Netzwerkes, Öffentlichkeitsarbeit, etc.) wurden der Nutzen einer Engagierten Stadt für gemeinnützige Vereine, die Politik und die Wirtschaftsunternehmen aufgelistet, bei dem es sich um ein ausgeglichenes „Geben und Nehmen“ handelt. Die Teilnehmenden am Strategie-Tag werden sich in den nächsten Wochen und Monaten in kleineren Gruppen treffen, um die besprochenen Ziele und Maßnahmen umzusetzen (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Konzept zum Ressourcenaustausch, Engagiertengewinnung, Fortbildungskonzept, u.v.m.).
Es wurde einmal mehr deutlich, dass wir gemeinsam mit den Bürgern unserer Stadt, der Kommune, unseren Vereinen und der Wirtschaft mehr erreichen und dadurch Ressourcen geschont werden können. Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein, sich uns anzuschließen um Lilienthal gemeinsam zu gestalten! Bitte kontaktieren Sie uns unter info@engagiertes-lilienthal.de 


Mobirise

Sozialer Tag in Lilienthal, 22.04.2018

Am 22. April fand zum ersten Mal der "Soziale Tag" in Lilienthal statt. Dort nahm natürlich auch die Engagierte Stadt Lilienthal mit einem großen Poster teil sowie unserer neuen Infobroschüre und einer Pinnwand für die engagierten BürgerInnen unserer Stadt, auf der sie ihre Wünsche für Aktionen, Fortbildungen, etc. aufschreiben konnten.  Wir kamen mit vielen BürgerInnen und Vereinsmitgliedern unserer Netzwerkpartner ins Gespräch und konnten gute Ideen für unsere Arbeit mitnehmen. 

Zudem gratulieren wir Bürgermeister Tangermann zu der gewonnen Bürgermeister-Wette!



Die Engagierte Stadt gratuliert Christa Kolster-Bechmann ganz herzlich zur Verleihung der Verdienstmedaille am 12.04.2018

Christa Kolster-Bechmann aus Lilienthal wurde von Frank-Walter Steinmeier mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Landrat Bernd Lütjen verlieh die Medaille, zudem waren Landtagsabgeordneter Axel Miesner und Bürgermeister Kristian Tangermann als Laudatoren anwesend. 2014 schob die Vorsitzende der Bürgerstiftung den Antrag zur Engagierten Stadt an und ist seitdem sowohl in der Steuerungsgruppe als auch in den einzelnen Arbeitsgruppen aktiv. Dabei ist es ihr wichtig, dass das Engagement in Lilienthal in diversen Bereichen unterstützt wird, wie in der Arbeit mit Kindern, im Umweltschutz oder im Sozialwesen und dass die Kommune, die Wirtschaft und die Verbände untereinander gemeinsam die Ziele der Stadt verfolgen. Mit dem Programm der Engagierten Stadt setzt sich Frau Kolster-Bechmann dafür ein, die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements sichtbar zu machen, Anbieter und Suchende zusammen zu bringen und Kooperationen und Vernetzung zu fördern. Die Zusammengehörigkeit zu stärken gelingt ihr und den Mitgliedern der Engagierten Stadt Lilienthal mit Hilfe verschiedener Veranstaltungen wie Spielefesten und gemeinsamen Fortbildungen. 

Mobirise
Mobirise
Mobirise

Mobirise

Zum Internationalen Frauentag 2018

Auch in diesem Jahr folgten am 8.März wieder rund 30 Frauen aus Lilienthal der Einladung zum internationalen Frauentag. Christina Weiland, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, und Yvonne Ahmed von Maurich , Flüchtlingsbeauftragte, luden gemeinsam zu einem Treffen mit buntem Programm und einem kleinen Menü in das Focke‘s Café in Bremen ein. Wie auch im letzten Jahr gab es für diesen Abend ein gemeinsames Thema und Anliegen. Mit Blick auf die #MeToo-Debatte in den USA, wurde die kämpferische Rede von Oprah Winfrey zu Frauen- und Bürgerrechten gezeigt. Anlass ihres Auftritts war die Verleihung des Golden Globes für ihr Lebenswerk. Kernaussage ihrer berührenden Rede: „Für Mädchen und Frauen bricht nun eine neue Zeit an.“
In einer anschließenden Gesprächen tauschten sich Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen über das Thema aus. Es wurde deutlich, welche wichtige und nicht gerade einfache Rolle Frauen dabei zukommt, wenn es um die Vermittlung von grundlegenden Werten für ein friedvolles Leben miteinander geht. Mit Blick auf die Kinder, welche in Zukunft das Leben in unserer Gesellschaft gestalten werden, wurde ein Appell an alle anwesenden Mütter formuliert. Die Werte, die wir unseren Kindern heute vermitteln, werden in Zukunft unsere Gesellschaft tragen. Eine große Verantwortung! (Hella Oelzen)


Mobirise

Treffen der Engagierten Städte Norddeutschland in Lilienthal – 12.01.2018
20 Teilnehmer aus den sieben „Engagierten Städten“ im Raum Norddeutschland Ahrensburg, Buchholz, Cuxhaven, Elmshorn, Flensburg, Lilienthal und Wilhelmshaven trafen sich zu einem gemeinsamen Workshop zum Thema „Nachhaltigkeit“. Zudem nahm die Leiterin des Programmbüros Eva Nemela wie auch Bürgermeister Kristian Tangermann an der Veranstaltung teil. Als Tagungsort wurde der „Engagierten Stadt Lilienthal“ dazu der Veranstaltungsraum der Sparkasse Rotenburg Osterholz dankenswerter Weise zu Verfügung gestellt.
Die „Engagierte Stadt“ leistet Unterstützung, aus lokalen Netzwerken Verantwortungsgemeinschaften zu bauen, um in Städten und Gemeinden bleibende Engagementlandschaften zu etablieren. Nun steht auch Lilienthal in den nächsten beiden Jahren vor der Herausforderung, das in den letzten Jahren entwickelte Netzwerk zwischen Vereinen, Institutionen, der Wirtschaft und der Politik weiter auszubauen und zu verstetigen. Dazu zeigte eine Referentin der Akademie für Ehrenamtlichkeit anhand von Übungen und Beispielen verschiedene Wege auf, die vorgenommenen Ziele zu erreichen und das gewonnen Wissen über das Programmende hinaus weiter zu tragen und zu nutzen. Bei den beiden Themenschwerpunkten, den Nutzen eines Netzwerkes von Ehrenamtlichen sichtbar zu machen und der langfristigen Einbeziehung von Unternehmen erhielten die Teilnehmenden Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.


Tag der Lilienthaler am 24.09.2017
Mit einem bunten Programm der ortsansässigen Vereine, Institutionen und vor allem Menschen wurden allen Besuchern Spaß, Spannung, Musik, Speis & Trank und eine Menge Aktivitäten geboten. Es gab einen Flohmarkt und einige kleine aber feine Verkaufsstände.
Ein Höhepunkt des Tages der Lilienthaler 2017 und auch dem Dorffest der St. Jürgener auf der Höge in Frankenburg war eine knapp 2-stündige geführte Fahrradtour durch den Ortsteil, organisiert von Anne Hinz. Gestartet wurde auf der Höge, von wo aus es über die Felder zum Hof der Familie Meierdirks, der Sporthalle des TSV St. Jürgen, der Freiwilligen Feuerwehr St. Jürgen, dem Hof von Herbert Meyer, der Grundschule Frankenburg-St. Jürgen bis zur Mühle von Wilhelm Fehsenfeld und zurück zur Höge. Vielen Dank Anne Hinz und allen Beteiligten!

Das Spielefest am 03.09.2017 - eine große Gemeinschaftsveranstaltung
Organisiert und durchgeführt von der Bürgerstiftung, der DLRG, dem TVL und SVLF, den Familienthalern, den Flüchtlingsinitiativen und dem Ortsjugendring sowie vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern brachte dieser Tag unter dem Dach der Engagierten Stadt große und kleine Menschen in Bewegung und Kommunikation und machte die Vielfalt und die Kreativität des bürgerschaftlichen Engagements in Lilienthal sichtbar. Die mitmachenden Organisationen konnten auf ihre Arbeit aufmerksam machen und für sich werben.
Bei gutem Wetter kamen hunderte kleine und große, junge und ältere Spielbegeisterte in den Amtsgarten. Die Auswahl der über 50 Spielmöglichkeiten reichte vom Rasenski überTauziehen, Brettspielen, Stelzenlauf, Dosenwerfen, einer Hüpfburg, Torwandschießen bis hin zu Einradfahren und den interaktiven Mitmachstationen aus dem Bereich der Mathematik. Dabei konnte man erfahren, wie es gemeinsam geht: gemeinsam ausprobieren, sich gegenseitig helfen und kooperieren. Zudem standen begeisterte Kinder für das Kinderschminken an.
In diesem Jahr gab es zum ersten Mal einen Getränke- und Kuchenstand. Alle Bäckereien, die in Lilienthal vertreten sind, spendeten dafür Butterkuchen und auch aus Privathaushalten gab es diverse selbstgebackene Kuchen. Zudem halfen viele Menschen, die aus fernen Ländern vor einiger Zeit nach Lilienthal gekommen sind. Sie waren schon beim Transport und Aufbau der Spielgeräte und Sitzgelegenheiten dabei, ebenso wie beim Abbau – gemeinsam geht eben alles viel besser und schneller.



Addresse

Bürgerstiftung Lilienthal
Klosterstraße 23
Conrad-Naber-Haus
28865 Lilienthal 

Kontakte

info@engagiertes-lilienthal.de
Telefon: 04298/467701

Mobirise

Arbeitskreis Zukunft St. Jürgen

Wir sind ein parteipolitisch unabhängiger Arbeitskreis im Lilienthaler Ortsteil St.Jürgen, der die nachfolgend definierten Ziele gemeinsam verfolgt und der von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Organisationen, Vereinen und Initiativen getragen wird.

Was wollen wir:

Rat und Verwaltung der Gemeinde Lilienthal konzentrieren sich einseitig auf die Entwicklung des Zentrums der Gemeinde. Für die Außenbereiche gibt es keinen Ortsentwicklungsplan und damit keine Weiterentwicklungsziele. Im Gegenteil, es drohen für die Außenbereiche unter Umständen sogar Einschränkungen wie z.B. Schulschließungen mit negativen Folgen ("Stirbt die Schule, stirbt das Dorf").
Generell rechnen wir als Folge der fehlenden Ortsentwicklung im Ortsbereich St.Jürgen und des demografischen Wandels mit einem Wegzug von Bewohnern, keinem Nachzug von jüngeren Menschen und Familien sowie mit einer Überalterung der Bevölkerung. Außerdem sinkt die Lebensqualität der verbleibenden Bewohner.

Um dieser negativen Entwicklung zu begegnen und den Menschen Lebensqualität anzubieten, haben wir uns - d.h. die oben genannten Organisationen, Vereine und Initiativen - zusammen gefunden.

Kontakt: Heinz-Hermann Schnaars, Kleinmoor 9, 28865 Lilienthal,
Tel.04298-41407
E-Mail: → heinz-herm.schnaars@ewetel.net 
Weiterführende Informationen: → www.zukunft-st-juergen.de